//###################################################### // Start einmaliger Code ANFANG # //###################################################### //###################################################### // Ende einmaliger Code ENDE # //######################################################

„The Heroic Legend of Arslan“ – Part 2 DVD Review

0

„The Heroic Legend of Arslan“ ist fast zwei Jahre nach der erstmaligen, japanischen Ausstrahlung nun auch mit deutscher Tonspur erschienen. Für uns von AnimeFreunde ist das der perfekte Anlass einen zweiten Blick in die deutschsprachige Legende von Arslan zu werfen! Der erste Teil der Serie erschien mit 13 Folgen, während nun die letzten 12 Folgen – welche diese Staffel beenden – erschienen sind.

Synchronisation

Die deutschsprachige Synchronisation war schon immer ein Thema, bei der Fans in mehrere Lager brachen. Meist war es die uninspirierte Arbeit der Synchronsprecher, welche dafür verantwortlich war. Wie steht es also um Arslan, Daryun, Narsus und Konsorten? Positiv. Während zwar Begriffe wie „Ektabane“ oder „Atropotane“ auf eine skurrile Art ausgesprochen werden, ist dies zu erwarten, da die Grundinspiration aus einer pre-islamischen, persischen Legende entnommen wurde.

Die Synchronisation ist unter anderem auf die erfahrenen Voiceactor zurückzuführen. Unter anderem verleiht Louis Friedmann Thiele dem Protagonisten seine Stimme. Dieser allein hat bereits über 100 Vertonungen zu verzeichnen und ist damit ein klarerer Veteran. Ebenso Oliver Scheffel, welcher Narsus spricht. Er allein hat 130 Einsätze vorzuweisen. Fans können sich also auf eine solide Vertonung freuen.

Animation

Wer Animes wie Miss Monochrome, Terra Formars: Revenge oder die New Initial D-Filmreihe kennt, sollte sich bei The Heroic Legend of Arslan gleich wie zuhause fühlen. Denn hinter der Produktion steckt das Animationsstudio Liden Films, welche in den aufwendigen CGI-Kriegsszenen von Sanzigen unterstützt werden. Während es zwar einige Stellen gibt, in denen klar die Optik schleifen gelassen wurde, brilliert das Studio-Duo mit aufwendigen CGI-Gefechten und In-Szene-Setzung kritischer Momente.

In einem Satz zusammengefasst sieht der Anime überdurchschnittlich gut aus und setzt mit der CGI-Technik und den überspitzten Kampfchoreografien noch Einen für Martial Arts-Fans drauf.
Zudem geht die Animation Hand in Hand mit dem Sound. Das Aufeinanderprallen von Schwertern, Schilden und Pferden wirkt äußert kraftvoll.

Handlung

Unser junger Prinz ist nun über 16 Jahre alt. Pars liegt immer noch in den Händen der Lusitanier sowie auch König Andragoras. Davon lässt sich Arslan jedoch nicht beirren: während er die parsische Armee am Fort von Peshavar beschützt, bekämpft er die tückischen Angriffe der benachbarten Länder. Denn wie das Königreich Pars hat auch das benachbarte Syndra mehrere Anwärter für den Thron. Dabei handelt es sich um die zwei Brüder Ragenda und Gadevi.
In einem hinterhältigen Zug schickt Gadevi einen seiner vertrautesten Diener, den sogenannten schwarzen Panter in Arslans Reihen um dadurch die parsische Armee zu sabotieren. Mit der Hilfe von Narsus und Gieve wird der Angriff jedoch geschwind abgewehrt.
Durch die Hilfe der parsischen Armee und Daryuns Einsatz als Champion, konnte Ragenda konnte den Thron Syndras besteigen und somit eine der größten Sorgen von Arslan nehmen.

Mit einem langjährigen Waffenstillstand in der Hand kann sich der Kronprinz seinem ursprünglichen Ziel zuwenden: die Befreiung seiner Heimatstadt sowie seiner Eltern. Parallel dazu fängt in Pars ein Interner Machtkampf an. Denn in der Lusitanische Führung hat mit internen Problemen zu kämpfen. Denn die Silbermaske hat andere Pläne, als Bodin mit seinen radikalen Kriegsmönchen oder der König, welcher von seinem Bruder wie eine Marionette gesteuert wird. Nicht mehr lange und ein finaler, großer Krieg wird die Hauptstadt Pars heimsuchen.

Fazit

Der Epos um Arslan geht in die nächste Runde: neue Freunde aber auch neue Feinde betreten die vom Krieg verwüstete Bühne. Wo einst die Grenzen von Gut und Böse deutlich erkennbar waren, ist es die fallende Fassade das Fanatismus sowie die Machtgier der Nachbaren, welche den Zuschauer auf eine positive Art verwirrt und zum Denken motiviert.
Zudem wird das Geheimnis um die Silbermaske gelüftet. Wir finden, dass es ein würdiges Ende für eine grundsolide Animation ist.

The Heroic Legend of Arslan Vol. 2 (Episoden 14-25)

DVD - 64,99€ / BluRay - 66,99€
The Heroic Legend of Arslan Vol. 2 (Episoden 14-25)
82.4

Story

8/10

    Animation

    8/10

      Charaktere

      9/10

        Musik

        9/10

          Synchronisation

          8/10

            Pros

            • Interessante und vielseitige Charaktere
            • Frisches Setting mit politischen Problemen
            • Synchronsprecher-Veteranen für Vertonung verantwortlich
            • CGI-Kriegsszenen mit gewaltiger Kulisse und Kriegselefanten
            • Erstklassige Musik und Sounds

            Cons

            • Zeitsprünge finden ohne Ankündigung statt
            • Zu viele Ereignisse für nur 12 Folgen
            • Viele Konversationen zu klischeehaft
            Share.

            About Author

            Leave A Reply